Ana Casas Broda - Kinderwunsch

in der Bibliothek: Sigrid Kurz - Fanzines 1997-2015

 
Ausstellung: Ana Casas Broda - Kinderwunsch / Sigrid Kurz - Fanzines

Ana Casas Broda - Ana Playroom V aus: Kinderwunsch, 2006-2012. Inject print on cotton paper
Von 03.06.2016 bis 23.07.2016

"Im Buch Kinderwunsch, an dem ich sieben Jahre lang gearbeitet habe, bilden Texte und Fotos eine Erzählung über die Erfahrung, Mutter zu werden und zu sein. Die Arbeit ist ausgerichtet auf eine Reflexion über Fotografie und ihre Verbindung zur Identität. Es werden Themen angeschnitten wie die Darstellung des Mutterseins in der zeitgenössischen Fotografie, die Vorstellung vom Kind, der Körper und Nacktfotos in der Gesellschaft unserer Zeit. Die Erzählung webt eine Handlung,  die  in der Vergangenheit und Gegenwart sich verflechten, in einen konstanten Fluss verschiedener bewusster oder unbewusster Ebenen der Erlebnisse. In Kinderwunsch erforsche ich die Komplexität der Erfahrung, Mutter zu sein, und die der Beziehung zwischen meinen beiden Kindern und mir. Das Rückgrat der Arbeit ist dieses sich ständig verändernde Gewebe der Beziehungen zwischen uns im Prozess meines Mutterwerdens und ihrer Identitätsbildung. Grundlegende Pfeiler des Projekts sind, wie schon in meinen vorherigen Arbeiten, der Körper und das Haus als Ort und Symbol."
(Ana Casas Broda)

Ana Casas Broda, geboren 1965 in Granada, Spanien (Mutter Österreicherin, Vater Spanier), lebt seit 1974 in Mexiko-Stadt. Studium der Fotografie, Malerei und Geschichte. Seit 1983 als Fotografin tätig.

SIGRID KURZ
Fanzines 1997-2015

Die in der Bibliothek des Fotohof ausgestellten Fanzines 1997-2015 von Sigrid Kurz sind im Kontext ihrer Fotoarbeiten entstandene in jeweils kleinen Auflagen kopierte Hefte mit dem Titel ISSUES. Ähnlich einem Skript sind unterschiedliche Foto- und Textsequenzen in Beziehung gesetzt. Man findet Bezüge zum Film, zum Ausstellungsraum, zu Medien, die mit Beschreibungen von Szenen, unterschiedliche Fragen zu 'Handlungsraum' und Interviews ergänzt sind. Neben den Fanzines in den Vitrinen sind drei großformatige Arbeiten des ersten und des zuletzt erschienenen Heftes ausgestellt.

Sigrid Kurz, geboren in Salzburg. Studierte an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz (1982–87). Ihre künstlerische Arbeit umfasst Fotografie, Video, Zeichnung sowie kontextbezogene Installationen und Projekte zu Strukturen des Raumes.