Harry Weber

Geboren: 1921
Nationalität: Austria
Lebt in: Vienna

Geboren in Klosterneuburg; bürgerlich jüdisches Elternhaus.
1921-28 Kindheit in Wien
1928-37 Volksschule und Gymnasium
1937-38 Schneiderakademie in der Michaelbeuerngasse mit Abschluss (Gesellenprüfung)
1938 nach dem Anschluss Österreichs and Hitler-Deutschland wird sein Vater sofort verhaftet und in da KZ Dachau eingewiesen.
September 1938: Im Rahmen der Jugend-Allijah wandert Harry Weber nach Palästina aus und muss seine Eltern zurücklassen.
1938-40 Aufenthalt im Kibbuz Kyriath Anavim (12km vor Jerusalem)
1940-46 freiwilliger Eintritt in die Britische Armee. (Später wurde aus der "Jewish Brigade" eine eigene jüdische Truppe.) Einsätze in Nordafrika und Italien.
1945 während der Stationierung in Tarvis erhält er Nachricht vom Überleben seines Vaters nach 7 Jahren KZ.
1946 Treffen mit seinem Vater in Salzburg in einem DP-Lager (heute beifindet sich dort die Tiefgarage im Mönchsberg). Gewissheit über die Deportation und Ermordung seiner Mutter in Minsk im Jahr 1942. Abmusterung von der Armee in Palästina und auf Wunsch seines Vaters Rückkehr nach Wien. Misslungener Versuch seines Vaters ihn zum Kaufmann auszubilden.
Ende 1946 wieder in Salzburg; Arbeit beim American Joint Distribution Committee (Organisation zur Unterstützung von Juden).
1947 lernt er seine spätere Frau Marianne kennen, die als Photolaborantin bei einer Salzburger Photographin beschäftigt ist.
1952 Heirat und Übersiedlung nach Wien.
Mit der Unterstützung seiner Frau bewirbt er sich bei verschiedenen Illustrierten als Photograph. Beginn als freier Mitarbeiter bei der österreichischen Ausgabe des "stern" (später Anstellung). Im Lauf der Jahre unternimmt er zahlreiche Reisen und insgesamt 5 Weltreisen.
1967 Chefphotograph beim Verleger Gruner und Jahr in Wien (stern, Schöner Wohnen, Brigitte, Eltern). Nebenbei arbeitet er als Theaterphotograph bei den Salzburger Festspielen, im Theater in der Josefstadt und für die Zeitschrift die Bühne.
Seit 1984 Privatier, Ausstellungen, Buchveröffentlichungen.
Seit 1998 Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL):
1984 Theaterphotographie, Foyer des Großen Festspielhauses, Salzburg
1994 Die Anderen, Historisches Museum der Stadt Wien
1996 Heute in Wien, Jüdisches Museum der Stadt Wien
Präsentation dieser Ausstellung auch in deutschen und österreichischen Städten sowie in London (1996), Belfast (1996), Budapest (1997), Jerusalem (1997), Washington (Capitol Hill, 1997), Chicago (1997), Los Angeles (1998), Ottawa (1998), Toronto (1998), Zalaegerszeg (2000), Warschau (2000).
1997 Fotografie Harry Weber, Rupertinum Salzburg
1999 Jerusalem, Stadt der drei Religionen, Rathaus Wien; Landesmuseum Braunschweig; Landeszentralbank Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Recklingshausen, Dorsten, Europäisches Parlament, Brüssel sowie Hilden bei Düsseldorf.
Teilnahem an zahlreichen internationalen Photoausstellungen.

AUSZEICHNUNGEN:
1994 Karl-Renner-Preis für Photojournalismus
1981 Goldenes Verdienstkreuz des Landes Salzburg
1991 Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
2000 Ehrenmedaille in Gold für Kultur

© Künstler, 2002.

  • Bücher
  • Bibliothek
Ursprung
von 20.11.2014 bis 17.01.2015
Otmar Thormann
Österreichische Fotografie
von 18.09.2014 bis 08.11.2014
Agnes Pammer, Thomas Albdorf, Tina Lechner, Christiane Peschek, Johann Schoiswohl, Hanna Putz, S...
Das Haus (ausgestellt)
von 24.07.2014 bis 13.09.2014
Aglaia S. Konrad
TERMINI
von 20.05.2014 bis 12.07.2014
Heidi Specker
Laurenz Berges - Bernhard Fuchs - Jitka Hanzlová
von 27.03.2014 bis 17.05.2014
Bernhard Fuchs, Laurenz Berges, Jitka Hanzlová
ROB HORNSTRA & ARNOLD VAN BRUGGEN
von 30.01.2014 bis 22.03.2014
Rob Hornstra
Markus Krottendorfer - Phantom of the Poles
von 14.11.2013 bis 18.01.2014
Alfred Seiland, Markus Krottendorfer