Angelika Kampfer

Geboren: 1960
Nationalität: Austria
Lebt in: Villach


Kontakt:
www.angelika-kampfer.at

Geboren 1960, aufgewachsen in Villach. Bis 1987 Chemotechnikerin in München und Paris; 1988 bis 1990 Besuch der Staatlichen Fachschule für Fototechnik in Berlin; seit 1990 freie Fotografin.

Ausstellungen (Auswahl)

1990 Bochumer Fotoherbst
1993 Deutsches Historisches Museum, Berlin
1995 IV. Biennale Internazionale di Fotografia, Todi
1996 Kulturzentrum Roma, Bozen
1996 Fotogalerie Wien
1996 Fondazione Italiana per la Fotografia, Torino
1997 Galerie Fotohof, Salzburg
1997 Galerie an der Stadtmauer, Villach
1997 Krypta der Ursulinenkirche, Linz
1998 Galerie Courtieux Suresnes, Paris
1999 Scharfrichterhaus, Passau
1999 Galerie Freihausgasse, Villach
1999 next-Projekt, Graz
2000 Rupertinum Fotopreis, Salzburg
2000 Historisches Museum Bamberg
2000 Expo 2000 Hannover
2000 World Photographers Focusing on Beijing, China
2001 LKH Villach
2001-02 museum in progress, Galerie Freihausgasse, Villach
2003 Parlament, Wien
2004 Centro Culturale Candiani, Venezia-Mestre
2005 und 2006 Deutsches Historisches Museum, Berlin


Publikationen (Auswahl)

1995 „Fremde Heimat Salzburg“, Verlag Anton Pustet
1995 „Menschen, Orte und Kulturen, Bilder aus Südtirol“, Periplo Edizioni
1997 „Ausgesetzte Zeit“, Edition Fotohof im Otto Müller Verlag
1999 „Krieg“, Galerie Freihausgasse Villach 1999 „Austausch“, Edition Fotohof im Otto Müller Verlag
2001 „maligne“, Katalog LKH und Stadt Villach
2003 „Aufgenommen. Leben mit Down-Syndrom“, Böhlau Verlag
2006 „Übergänge. Von der DDR zur Bundesrepublik Deutschland“, Böhlau Verlag

© Künstlerin, 2006.

  • Ausstellungen
  • Bücher
  • Bilder
  • Bibliothek

Ausstellungen in der Galerie Fotohof

- Close-Up (1997)
- HOHE DOSIS (2013)
Laurenz Berges - Bernhard Fuchs - Jitka Hanzvlová
von 27.03.2014 bis 17.05.2014
Bernhard Fuchs, Jitka Hanzlova, Laurenz Berges
ROB HORNSTRA & ARNOLD VAN BRUGGEN
von 30.01.2014 bis 22.03.2014
Rob Hornstra
Markus Krottendorfer - Phantom of the Poles
von 14.11.2013 bis 18.01.2014
Alfred Seiland, Markus Krottendorfer