Rainer Iglar

Geboren: 1962
Nationalität: Austria
Lebt in: Salzburg

Geboren in Rottenmann/Stm.
Studium der Germanistik und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg.
Auseinandersetzung mit Fotografie seit 1980.
Seit 1983 Mitarbeiter der Galerie Fotohof (Salzburg)
Assistenz an der Internationalen Sommerakademie für bildende Kunst (Salzburg) in der Klasse Fotografie.
1987 bei Friedl Kubelka-Bondy
1988 bei Michael Schmidt
1991/92 Erarbeitung einer "Studie zur sozialen Lage der freien Fotografen in Österreich (mit Michael Mauracher)
Vermittlungstätigkeit/Galeriearbeit
Diverse Ausstellungen, Publikationen, Stipendien und Preise, zuletzt
1997 Auslandsstipendium New York
"Architektur ist überall - Die ganze Stadt", Architektenkammer (Salzburg) (Beteiligung)
"Ich ist ein anderer", Kulturhaus Graz (Beteiligung)
Galerie Eboran (Salzburg) (Einzelausstellung)
Foto Medienpreis des Landes Steiermark, Neue Galerie Graz (Beteiligung)
1998 "Reisen im Park", Schloss Goldegg (Goldegg) (Einzelausstellung)
Workshopleitung "Sehnsucht Heimat", Kunsthalle Tirol
Teilnahme am Künstlersymposion Pass Lueg September 1998
1999 Staatsstipendium für Künstlerische Fotografie
"Fin de Siecle", Stadtmuseum Graz (Beteiligung)
2000 Rupertinum-Fotopreis-Ausstellung (Beteiligung)

© Künstler, 2000.

  • Ausstellungen
  • Portfolios
  • Bilder
  • Bibliothek

Ausstellungen in der Galerie Fotohof

- "Ein Dorf wird" - REVISITED (2003)
- FOTOHOF 1981 – 2006 (2006)
- SAMMLERFREUDE / ARTOTHEK (2009)
- Junge Salzburger Fotografen (1983)
- Römerquelle Fotopreis (1995)
- Dokument und Konstrukt (1990)
- Neue Editionen (1993)
The Castle (Das Schloss)
von 12.03.2015 bis 25.04.2015
Véronique Bourgoin, Juli Susin
Österreichische Dokumentarfotografie
von 22.01.2015 bis 07.03.2015
Helmut Steinecker, Elisabeth Czihak, Matthias Aschauer, Christopher Mavric, Rudolf Strobl, Otto ...
Ursprung
von 20.11.2014 bis 17.01.2015
Otmar Thormann