Edgar Knaack

Geboren: 1971
Nationalität: Austria
Lebt in: Wien

1971 geboren in Zell am See. 1990 - 92 Kunstgeschichtestudium an der Universität Wien. 1992 - 94 Kolleg für Fotografie, höhere grafische BLVA Wien 14. 1994 - 95 div. Wiederaufbau- und Kunstprojekte in Ex-– Jugoslawien, Mitbegründung des Vereins Mostar Link zur Unterstützung von bosnischen KünstlerInnen. seit 1996 freischaffender Fotograf in Wien. Stipendien: 1999 Projektförderung durch das BKA, Bundeskurator Dr. Wolfgang Zinggl, für ein Internet- und Fotoprojekt in Mazedonien und im Kosovo. 2003 Auslandstipendium für künstlerische Fotografie in London, BKA. Ausstellungen: Einzelausstellungen: 1993 Lokal Bühne Freistadt 1994 AAI Galerie Wien, Burkina Faso 1996 Moviemento Linz, Über Pakrac 1997 AAI Galerie Wien, Bilder aus Bosnien 2003 Kulturzentrum Salzhof Freistadt, nowhere-everywhere 2004 Universität Graz, Mazedonien/Kosovo ´99 Gruppenausstellungen: 2003 Galerie im Traklhaus Salzburg, Ankäufe des Land Salzburg Publikationen: 2001 sioseh, Nummer 12, Mazedonien/ Kosovo ´99. Sebastian Prantls Tanz Atelier Wien 1998 - 2001 Matthias Boeckl (Hrsg.): Museumsquartier Wien – Die Architektur. 2002 Eva B. Ottiliinger (Hg.): Alvar Aalto Möbel, Die Sammlung Kossdorff. Ankäufe: 2003 Land Salzburg 2004 Stadt Linz

  • Ausstellungen

Ausstellungen in der Galerie Fotohof

- Town-Landscapes (2004)
The Castle (Das Schloss)
von 12.03.2015 bis 25.04.2015
Véronique Bourgoin, Juli Susin
Österreichische Dokumentarfotografie
von 22.01.2015 bis 07.03.2015
Helmut Steinecker, Elisabeth Czihak, Matthias Aschauer, Christopher Mavric, Rudolf Strobl, Otto ...
Ursprung
von 20.11.2014 bis 17.01.2015
Otmar Thormann