Paul Kranzler / Andrew Phelps

Buchpräsentation im FOTOHOF

Paul Kranzler, Andrew Phelps
140 Ft. Radio Telescope, Green Bank Observatory, WV 2015



Paul Kranzler / Andrew Phelps
THE DRAKE EQUATION

published by Fountain Books Berlin, 2018

6. April 2018, 19:30 Uhr
Paul Kranzler und Andrew Phelps im Gespräch

FOTOHOF / Inge-Morath-Platz 1-3 / 5020 Salzburg / Austria

      
Es gibt keine Handys, und weder TV- noch Radiosendungen werden ausgestrahlt: Die National Radio Quiet Zone im US-Bundesstaat West Virginia wurde in den 50er Jahren von Wissenschaftlern eingegrenzt; seither forschen sie dort nach Spuren außerirdischen Lebens. Ein Ort, an dem sich Menschen begegnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Ort, an dem Wissenschaftler auf Siedler und Bärenjäger treffen. Und an den sich in den vergangenen Jahren vermehrt Leute flüchten, die elektromagnetische Felder als Krankmacher fürchten.

Im Jahr 2015 verbrachten die Fotografen Paul Kranzler (Österreich) und Andrew Phelps (Österreich/USA) viele Wochen in der Umgebung der Gemeinde Green Bank und des Green Bank Observatory, um diese einzigartige Gemeinschaft aus Forschern, Elektrosensiblen und einheimischen Familien zu dokumentieren. Das daraus entstandene Buch THE DRAKE EQUATION zeigt eine naturbelassene Landschaft, durchsetzt von grotesk anmutenden, riesigen Teleskopen. Und es zeigt Menschen, in deren Körpern und Haltungen sich das Leben im Green Bank Valley spiegelt.

"Ich denke, dass es bei der fotografischen Arbeit, die Sie jetzt in Ihren Händen halten, um viele Dinge geht, um Zeit und Wissenschaft und Technik und Natur, für mich jedoch ist es im Wesentlichen eine Arbeit über Amerika", schreibt der Journalist Alard von Kittlitz in seinem begleitenden Text.
      
Die Drake Equation, 1961 aufgestellt vom Astronomen und Astrophysiker Frank Donald Drake, ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung, mit der die Diskussion über außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem befeuert werden soll. Die Drake Equation versammelt Variablen zur Bestimmung intelligenter Zivilisationen in der Milchstraße. Radioteleskope durchsuchen den Rand des Universums nach entsprechenden Zeichen.

Als die US-Regierung in den 50er Jahren beschloss, ein Observatorium zu errichten, um nach extraterrestrischem Leben auf der Grundlage von Drakes Gleichung zu forschen, wählte sie die Gemeinde Green Bank in Pocahontas County, West Virginia, als Standort. Radioteleskope sind hochempfindlich und werden durch jede Form elektromagnetischer Energie, etwa von WiFi- oder Mobilfunksignalen, gestört. Die National Radio Quiet Zone wurde wegen der geringen Bevölkerungsdichte und des Mangels an Großindustrie in Pocahontas County abgesteckt. Mit dem Bau der Sternwarte wurde die Region zu einem weitgehend technikfreien Gebiet.

Die Teleskope locken weltweit renommierte Astrophysiker und Astronomen in das abgelegene Areal in den Appalachen, wo sie Seite an Seite mit den Alteingesessenen leben. Viele von ihnen pflegen noch immer die traditionelle Viehzucht, die Hirschjagd oder die Ahornsirupernte. Zusammen mit den electro-magnetic hypersensitives bilden sie eine faszinierende Community abseits des US-amerikanischen Mainstreams.

Links:
>> Mehr Infos + Bilder
>> Video-Preview auf Vimeo
>> fountainbooks.de