geteilte städte -
an die grenzen gehen

Schülerpräsentation
27. Oktober, 19:00

 
mit Andrew Phelps und Michael Stadler
27. Oktober, 19:00 Uhr

im: FOTOHOF
Inge-Morath-Platz 1-3, 5020 Salzburg
 
 

geteilte städte - an die grenzen gehen.
Ein Projekt der Kunstinitiative Kreisverkehr im Rahmen von Salzburg 2016
 
Die Projektidee "geteilte städte - an die grenzen gehen" , entwickelt von der Kunstinitiative Kreisverkehr, stellt sich zur Aufgabe junge Künstler und Künstlerinnen, unter Anleitung von Andrew Phelps, fotografisch über einen längeren Zeitraum zum Thema „Geteilte Städte“zu begleiten. 
 
Wir zeigen einen Ausschnitt von Beiträgen aus:
Belfast, Berlin, Görlitz, Görz, Jerusalem, Laufen/Oberndorf, Laufenburg, Nikosia
 
mit Fotoarbeiten von
Ansuela Baldemair, Luca Mathies, Maria Schwarzmayr, Johannes Donner, Max Erlacher, Thomas Hürzeler, Luca Mathies, Sophia Stadler, Stephanie Prähauser. Michael Stadler, Thomas Stadler, Maria Pesendorfer, Barbara Zauner, Felix Aigner, Günter Hartl
 
 
 
"geteilte städte - an die grenzen gehen"
 
Die Projektidee "geteilte städte - an die grenzen gehen", entwickelt von Mag. Thomas Stadler aus der Grenzstadt Oberndorf/Laufen, stellt sich zur Aufgabe junge Künstler und Künstlerinnen über einen längeren Zeitraum mit diesem Thema zu begleiten. 
 
Das Projekt hat das Ziel der Auseinandersetzung mit den Faktoren Trennung, Aussöhnung, Wiedervereinigung oder aber auch der einfachen Betrachtung des Themas "geteilte Städte". 
 
Dabei möchte das Projektteam diesen Prozess nicht durch zu strikte Vorgaben eingrenzen, sondern Jugendliche zu einer aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema in Form von "Stationen" anregen. Im Zeitraum von ca. einem Jahr (Herbst 2015 bis Sommer 2016) werden daher Workshops, Vorträge und Städtereisen organisiert und für die jungen Künstler, teilweise aber auch öffentlich, angeboten. Die gewonnenen Erfahrungen helfen dabei zum Thema künstlerisch tätig zu werden. Auch der Austausch zwischen den Künstlern spielt dabei eine wichtige Rolle. Dieser Austausch findet nicht nur im digitalen Raum, sondern durch gemeinsam verbrachte Zeit statt. 
 
Das Projekt findet im Rahmen des Jubiläumsjahres "Salzburg 20.16" auch durch die differenzierte und durchaus kritische Selbstreflexion mit regionalem Bezug seinen Platz. Eine Dokumentation der vorläufigen Ergebnisse findet in Form von verschiedenen Veröffentlichungen, auch auf diesem Webauftritt statt:
 

Newsletter

Aktuell

LEHEN / SEHEN

Mittwoch, 1. März

Verena von Gagern-Steidle "Die Antwort des Bildes"

Buchpräsentation im Münchner Stadtmuseum

FOTOHOF workshops

Abschlusspräsentation Fachklasse 2016

Buchpräsentation

Elfriede Mejchar - Road Trip

Peter Dressler

im KUNST HAUS WIEN

Christian Wachter

Buchpräsentation - Photoinstitut Bonartes, Wien

geteilte städte -
an die grenzen gehen

Schülerpräsentation
27. Oktober, 19:00

Anti:modern − Fotografie

Talk im MdM Mönchsberg

FOTOHOF talk: Vier KünstlerInnen im Gespräch

Katharina Gruzei | Otto Hainzl | Kurt Hörbst | Georg Salner

Neue Workshop Termine!

Der Subjektive Blick - Staffel 5

Langer Kunst-Abend in Salzburg

Mittwoch, 10. August, 17 - 22 Uhr

Valérie Jouve / feld72

Sommerakademie Künstlergespräch im FOTOHOF

ARRIVALS

Salzburg aus der Sicht von Flüchtlingen

Fotohof edition in Arles

Rencontres de la Photographie, Arles 2016

Tina Bara - Lange Weile

Buchpräsentation in Berlin

Abschlusspräsentation
"Der Subjektive Blick 4"

Ergebnisse des Workshops mit Elisabeth Wörndl

ViennaPhotoBookFestival

11. / 12. Juni, Brotfabrik, Wien

Ausstellungstipp!!

BILD.RAUM in der Stadtgalerie Lehen

Kurt Kaindl - Die unbekannten Europäer

Ausstellung im Goethe Institut Hongkong

Andrew Phelps − "Higley" & "Haboob"

Ausstellung in Dresden, Galerie Raskolnikow

FOTOHOF edition: Buchmesse

It's a Book, Leipzig

Kunstspaziergang

MdM Mönchsberg / FOTOHOF

Abschlusspräsentation

FOTOHOF - Fachklasse 2015